Samstag, Januar 14, 2017

Sweater-Wetter Teil 4


So. Meine Overlock ist wieder da. Wurde auch Zeit. Draußen ist es wirklich kalt. (Obwohl hier im Rheinland der Schnee immer noch auf sich warten lässt.... :-( )

Darum habe ich sofort nachdem mein Maschinchen wieder am Strom angeschlossen war, wieder losgelegt mit meiner Sweater-Serie. 

Wie Ihr ja sicher schon alle festgestellt habt, bin ich ein großer Fan der in Deutschland noch recht neuen Zeitschrift "La Maison Victor". Die Schnitte im Heft sind natürlich nicht immer umwerfend, aber meistens wird ein Schnitt ein Hit bei den Näherinnen. (Z.B. "Raven")

Sehr oft habe ich auf jeden Fall in der letzten Zeit den Pulli "Aster" aus der Ausgabe Mai/Juni 2016 in diversen Blogs bewundert.  

Vor allem die Ausschnittlösung fand ich klasse. 

Darum habe ich jetzt natürlich auch eine "Aster"! :-)


Eigentlich gefällt mir der Sweater auch richtig, richtig gut! Der rosa Strick kommt gut zur Geltung und obwohl ich Bündchen eigentlich nicht so gerne mag, ist es gerade hier der starke Kontrast, der den "Pfiff" ausmacht.


Nur leider, leider gibt es ein Problem:
Natürlich stehe ich im wahren Leben nicht immer so (mehr oder weniger *g*) dekorativ rum.........sondern bewege mich nun mal.


Da wird dann ganz schnell klar: Der Pulli ist viel zu kurz!


Na ja. Mit einem Shirt drunter ist "Aster" trotzdem sehr gut tragbar. Und im Frühjahr darf ja auch mal ein wenig Haut rausblitzen. :-)

Der nächste Sweater ist jedenfalls schon zugeschnitten.

Wie sieht es bei Euch aus? Wer hat noch Sweater genäht? Ich bin weiterhin dankbar für ausgefallene Schnitte!!

Liebe Grüße
Lina

Donnerstag, Januar 12, 2017

12 von 12 im Januar

Da ist es, das neue Jahr. Und schon wieder 12 Tage alt. Wahnsinn.
Aber auch dieses Jahr wieder: Am 12. des Monats, 12 Bilder des Tages. Ungeschönt, unspektakulär, manchmal langweilig, immer echt und eine liebgewonnene Tradition. :-)

Gesamt werden alle Teilnehmer bei Caro.

Los geht es......

Hier im Hause Herzenssachen möchten alle immer Müsli zum Frühstück. Ist mir sehr recht. ;-)


Hausarbeit. Muss ja leider sein.


Wenigstens spielt mir "Alexa" dazu meine Lieblingsmusik.


Abfahrt. Wenigstens wird es langsam hell. 1 Stunde im Auto sitzen. Finde ich sooooo langweilig......


...... aber ich mache es gerne, um meinen Eltern zu helfen.


Am Nachmittag geht es wieder zurück nach hause. Wieder 1 Stunde Autobahn....*bäh*.... darum daheim ein wenig Blödsinn machen mit der Tochter und dem Handy. :-)


Aber nicht lange, denn der nächste Termin wartet schon. ( Wenn man einen Technik verrückten Mann hat, wird man an alle Termine durch irgendein Gerät erinnert! *giggel*)


Ganz analog die "Glitzer-Popitzer-Tasche" geschnappt........


.....und wieder mal ins Auto. Dunkel ist es auch schon wieder.


Schnell noch das Abendessen gekocht.


Oh ja!


Zu guter letzt noch einen wunderbar lustigen Nähkurs gehalten. Schön war`s mit Euch Mädels!


Und jetzt ab auf die Couch. Wünsche Euch noch einen gemütlichen Abend und ich hoffe, wir werden heute Nacht nicht eingeschneit!

Liebe Grüße
Lina

Sonntag, Januar 08, 2017

Neues Jahr...neue Tasche.

Es gibt hier im Hause Herzenssachen eine Menge Traditionen. Unter anderem die, dass ich mir immer am Ende des Jahres eine neue Kalenderhülle nähe.
Der Kalender wandert dann  sofort in die Handtasche und dabei ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich fast immer den Beutel nehme, der eigentlich nur zu shoppen gedacht war.

Ich mag einfach das silberne Kunstleder soooooo sehr.( Ein bißchen Glitzer und "Bling-Bling" ist doch immer gut im Alltag, oder? :-) )

Darum habe ich mir nun kurzerhand aus den Resten des Kunstleders gestern eine neue Handtasche genäht.

Meine Overlock ist ja leider immer noch nicht aus der Reparatur zurück........darum kann ich mir zur Zeit keine aufwändige Kleidung nähen. *seufz*

Als Schnitt meiner neuen Begleiterin habe ich mir "Arya" von Griselda ausgesucht. Erstens ist "Arya" der Name einer Hauptdarstellerin aus einer meiner absoluten Lieblingsserie/Lieblingsbuchreihe und zweitens ist Griselda, mit ihrem Blog Machwerke, meine ganz persönliche Taschenqueen! Ich habe schon so einige Taschen nach ihren Schnitten genäht und bin immer wieder absolut begeistert.

So auch dieses Mal:

 

Leider ist das Licht sehr schlecht heute und draußen nieselt es, darum mussten die Bilder ganz schnell und zwischendurch geknipst werden........ So richtig gut ist die tolle Form der Tasche nicht zu erkennen, aber vielleicht reiche ich mal noch ein paar Bilder bei besserem Wetter nach!


Der Clou bei diesem Modell ist der diagonale Reißverschluß. Sieht klasse aus und..........


........ man bekommt auch größere Einkäufe echt gut verstaut!


Die Außentasche habe ich weggelassen, da ich es so eleganter finde.


Jetzt aber wieder schnell rein ins Warme und eine Kanne Tee gekocht. Macht Euch noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Lina





Freitag, Dezember 23, 2016

Weihnachtskleid-Sew-Along

Nun. Das war ja wohl nix....mit dem Sew-Along. Keinen einzigen Termin konnte ich einhalten. Noch nicht einmal gelesen habe ich, was die anderen "Weihnachtskleid-Mädels" so gezaubert habe für den heiligen Abend morgen.

Warum? Nun ja. Erst war es nur der ganz alltägliche Wahnsinn, der mich von der Nähmaschine abgehalten hat. Arbeit, Arbeit, Arbeit. Trotzdem war ich in keinster Weise beunruhigt, dass ich es nicht doch noch schaffen könnte.

Dann kamen immer wieder neue kleine Unterbrechungen dazwischen:
"Kannst Du mir noch mal eben das und das nähen?" "Klar. Kann ich gerne! Ist ja noch Zeit."...... "Würdest Du noch mal kurz für mich etwas erledigen /mich irgendwo hinbringen/ noch mal zum Kaffee kommen vor Weihnachten?" "Klar! Kein Problem!" ......... "Kannst Du vielleicht 2 statt einer Sendung diesen Monat machen?" "Na klar! Mache ich doch gerne!"

So oder so ähnlich ging es die ganze Adventszeit und mein Weihnachtskleid war noch nicht mal aus der Zeitung rauskopiert.

Nun ja. Ich lasse mich da ja nicht aus der Ruhe bringen. Wird schon irgendwie gehen. Letztes Wochenende hatte ich mir dann extra Zeit genommen, um mich endlich mal an die Maschine zu setzen. Fröhlich die Schnitte kopiert und mit Weihnachtsliedern im Hintergrund zugeschnitten.

Aber dann kam die Katastrophe.......... meine Overlock ging kaputt. Einfach so. Ohne erkennbaren Grund. Nichts ging mehr.....stundenlang habe ich die Maschine auseinander und wieder zusammen gebaut.

Ich dachte: "Ich flippe aus....".......nein ich FLIPPTE aus! Jetzt hatte ich die ganze Zeit nur etwas für andere genäht und gewerkelt und  wollte  endlich mal was für mich nähen und es ging nicht! *heul*

Aber was soll ich sagen........ irgendwie wird dann doch immer alles gut, denn eine liebe Freundin hat sich sofort angeboten, mir ihre Overlock für eine Woche zu leihen! Ist da nicht lieb? (Einen dicken "Knutscha" noch mal an Nina!!)

So bin ich kurz vor knapp doch noch fertig geworden und wisst Ihr was? Ich habe mir sogar 2 (!) Kleider genäht. (Verrückt.... ich weiß.....Ihr versteht mich aber, oder? *g*)

Jetzt aber schnell, denn wir wollen gleich ausgehen.........

Kleid Nr. 1 ist "Raven" aus der La Maison Victor.


Ein sehr schlichtes und....wie ich finde elegantes Kleid. Besonders die Schnittführung hat es mir angetan.

Allerdings habe ich ein kleines Problem. Ich habe keine passendes Schuhe! (Aber eine passende Handtasche...na Gott sei Dank! *giggel*)


Darum vielleicht mit einer schwarzen Strumpfhose? Denn schwarze Schuhe habe ich genug........ was meint ihr? (Eine oder zwei schwarze Handtaschen hätte ich auch...*räusper*)



Das zweite Kleid ist das "Rotkohlkleid" aus der Burda. "Rotkohlkleid" deswegen, weil Ihr in Euren Kommentaren alle geschrieben habt, dass die Ärmel Euch beim Rotkohlessen stören würden. :-)

Ich werde es nun für Euch testen! Versprochen, denn es ist ein Träumchen geworden. *hachmach*


Die Ärmel machen den gewissen Pfiff aus und da es schwarz ist, wird man keinen Rotkohlfleck sehen. ;-)

Geändert habe ich so gut wie nichts. (sehr erstaunlich für mich....vielleicht ist Burda ja doch langsam was für mich? ;-) )
Nur den Ausschnitt habe ich "entschärft". Der war wirklich viel zu tief! Das Kleid ist auch sehr kurz, aber da ich recht klein bin, für mich genau richtig. Sogar die Ärmellänge stimmte exakt.


Der Stoff ist ein etwas schwerer Jersey (Romanit? Ich denke schon) und in sich gemustert. Das ist aber schwer zu fotografieren.
Und......er glitzert sogar!

Außerdem ist der Schnitt nicht hauteng, sondern wheinachtsbratentauglich. Auch um nach dem großen "Fressen" noch gemütlich auf der Couch zu lümmeln. :-)


Und weil morgen ja Heilig Abend ist, lasse ich Euch noch einen virtuellen Stern hier, damit all Eure Wünsche in Erfüllung gehen!



Frohe Weihnachten!!!

Liebe Grüße
Lina



Donnerstag, Dezember 15, 2016

Sweater-Wetter Teil 3

Mein dritter Sweater kommt auch sehr schlicht daher. Als ich den Strickstoff kaufte, habe ich mir aber genau so einen übergroß geschnittenen Pullover vorgestellt.

Gefunden habe ich ihn in einer älteren Burda-Ausgabe 11/2012 #128 : *klick*


Der Saum ist vorne kürzer und hinten länger. Mag ich.


Der Ausschnitt ist mit einem Schrägband verstürzt und dann von Hand angenäht. ("Pingel-Inge" würde es lieben! *g*)


Ich jedenfalls liebe ihn sehr, denn er ist genau so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Es ist einfach toll nähen zu können! Ich denke, Ihr versteht mich, oder? :-)

Liebe Grüße
Lina


Verlinkt bei RUMS

Montag, Dezember 12, 2016

12 von 12 im Dezember

Da sind sie schon wieder.....die letzten 12 Bilder des Jahres. Wahnsinn!
Aber bevor ich jetzt lange darüber schreibe, wie schnell doch das Jahr vergangen ist, zeige ich Euch doch lieber meine 12 Bilder des Tages:

Das erste Bild ist bestimmt bei fast allen heute ähnlich, oder? :-)

Erste Tat des Tages...die Kaffeemühle anschmeißen.

Draußen ist es soooo dunkel, da freue ich mich immer über das weihnachtliche Gefunkel im Haus!

Heute Morgen wird das Haus geputzt. Damit es nicht ganz so langweilig ist, schaue ich dabei......Na? Wer weiß es? :-)

Leert sich auch schon, der Kalender von der Jüngsten im Hause Herzenssachen:

Äh...ja......ist klar. *augenroll*

Einkauf erledigen.

Heute ist es wirklich grau in grau.*bäh*

Da würde ich mich jetzt gerne hinlegen.......

..........aber ich muß noch ganz dringend den Familienkalender für das neue Jahr gestalten

Mittagessen. Ziemlich karg, aber mit Lieblingbutter!

Jetzt geht es zu Arbeit und darum schnell das letzte Foto im Aufzug dahin!

Alle anderen Bildersammler des Tages findet Ihr wie immer bei Caro!

Liebe Grüße
Lina

Sonntag, November 27, 2016

Weihnachtskarten nähen.....

.....warum nicht? 
Früher habe ich so oft mit der Nähmaschine freihand appliziert, aber in der letzten Zeit mache ich das kaum noch. Das Töchterlein wird groß und da ist so etwas natürlich nicht mehr angesagt. :-)

Darum habe ich mir gedacht....warum nicht mal auf Papier applizieren?

Man benötigt nur ein Stück Pappe, oder eine fertige gekaufte Blanko-Postkarte, Stoffreste und ein wenig Übung.


Zunächst muß die Nähmaschine umgebaut werden: Statt des normalen Nähfüßchens schraube ich immer mein Stopffüßchen an. Zur allergrößten Not geht es auch mal ganz ohne Füßchen, aber dann bitte auf die Finger aufpassen!!!


Im zweiten Schritt wird der Transporteur versenkt, oder mit einer Stichplatte abgedeckt. Je nach Modell. Nur so läßt sich der Stoff die Karte beim Nähen in alle Richtungen verschieben.


Nun noch den Füßchendruck reduzieren und evt die Fadenspannung herunterdrehen (einfach ausprobieren) und los geht es!
Es wird immer in Schichten gearbeitet. Also man beginnt mit der untersten Schicht. In meinem Fall hier der Baumstamm.


Danach folgen die Teile des Baumes. Evt. vorher mit etwas Sprühkleber fixieren. Muß aber nicht!


Ruckizucki sind so ein paar sehr individuelle Karten entstanden! Zum Schluß noch die genähten Karten auf ein weiteres Stück Pappe kleben, damit man auch ein paar Grüße schreiben kann! :-)


Und? Schreibt Ihr noch Karten?

Liebe Grüße
Lina