Donnerstag, Januar 18, 2018

Ich habe mir einen Sack genäht.......

.....war mein erster Gedanke, als ich vor 3 Tagen mein gerade genähtes Kleid überzog und vor dem Spiegel stand. Wer mir auf Instagram folgt, hat die Bilder ja schon gesehen! :-)

Aber von Anfang an:
Beim durchblättern der neuen La MaisonVictor - Zeitschrift fiel mir sofort das Kleid "Chica"ins Auge. Sogar den Originalstoff konnte ich bei meiner Lieblingsstoffdealerin Anja ergattern! 

Allerdings konnte ich es dann nicht abwarten, bis der Stoff aus der Waschmaschine kam und habe mit einem Viskosestrickstoff ein "Probekleid" genäht. 

Eigentlich nähe ich ja keine Probekleider *räusper*, aber nach meinem "Weihnachtskleiddesaster" habe ich mich dann doch nicht getraut, sofort den guten Stoff anzuschneiden. 


Das war auch ganz gut so, denn erst einmal.....die Stoffmengenangabe ich wirklich völlig übertrieben! Ich bin nämlich mit 1,5m Stoff sehr gut hingekommen!

Allerdings war ich dann bei der ersten Anprobe ziemlich enttäuscht. :-( Das Wolle-Viskosegemisch hat natürlich nicht so einen guten Stand wie der originale Stoff, aber das Kleid war einfach "sackig" und macht weiß Gott keinen schlanken Fuß. *g*


Trotzdem habe ich mich an diesem Tag entschlossen, es einfach mal anzulassen, denn bequem ist es ja, Taschen hat es auch und überschnitten Schultern mag ich ja eigentlich auch.


Was soll ich sagen? Am Ende des Tages war ich ganz verliebt in meinen Sack ....äh...... in mein neues Kleid! :-)

Da engt nämlich absolut nix ein und es ist richtig kuschelig warm. (Extrem wichtig, für eine Frostbeule wie mich!)
Jetzt muss ich nur noch überlegen, wann ich Zeit habe das zweite Kleid zu nähen.
(Und welche Strumpfhose zu der etwas undefinierbaren Farbe passt......*grübel*)


So....lasst Euch nicht weg wehen heute! Ich verlinke jetzt noch zu RUMS und schaue nach, ob noch andere Chicas genäht wurden. :-)

Liebe Grüße
Lina

Freitag, Januar 12, 2018

12 von 12 im Januar

Das neue Jahr fliegt nur so dahin........zumindest ist das mein Eindruck, darum war ich heute fast froh, dass der 12. des Monats gekommen ist. Da halte ich immer ein wenig inne und denke darüber nach, was ich am Tag so mache. Manchmal ist das ganz gut. :-) Und Tradition ist es ja sowieso.

Hier kommen meine 12 Bilder des Tages:

Kaffee....viel Kaffee bitte! Ich schrieb es schon auf Instagram, dass ich so furchtbar müde bin im Moment....das ist wirklich furchtbar. Muss an dem fehlenden Sonnenschein liegen. *seufz*

Darum den inneren Schweinehund besiegen und raus! Fällt mir echt verdammt schwer heute, denn es ist so nebelig und usselig.

Danach duschen und "einnebeln". Schöne Düfte heben meine Stimmung immer ein wenig.

 Ob mein Magnolienzweig noch irgendwann blüht? Ich glaube es ja fast nicht.......aber ich gebe ihm mal noch ein paar Tage.

Ein kleiner Gruß auch an Euch. Diese wunderbare Karte hat mir die liebe Silke "Allerbestes" am Montag als Überraschung geschickt und ich habe mich soooo gefreut! :-) Der Spruch klebt jetzt an meinem Arbeitsplatz.*g*

Danach werde ich von einer Freundin zum shoppen abgeholt. ( Mit süßer Begleitung!) Wir haben beide heute Vormittag frei und wo gehen wir wohl shoppen?

Richtig! Im Stoffladen bei meiner absoluten Lieblingsstoffdealerin! :-)

Heute war sogar noch Zeit zum quasseln auf der Bank vorm Laden. Schön war es wieder liebe Anja! *wink* (P.S: Ein Besuch lohnt sich momentan doppelt! Erstens kann man sich nett unterhalten und zweitens gibt es einen super SALE!)

Nebenan noch Kaffeeebohnen nachgekauft. Wie gesagt. Ich brauche im Moment viiiiiel Kaffee!

Daheim wartete nun der Haushalt, der Wochenendeinkauf, viele Telefonate, Emails usw. Davon gibt es nur ein Foto. Das ganze Elend will ja keiner sehen, oder? :)

Jetzt noch schnell das Abendessen gekocht. Es gibt Lachs mit dänischer Petersilien-Sauce. Echt mega lecker! Das Rezept muss ich Euch mal aufschreiben.

Dann bleibt noch ein wenig Zeit, um das neue Kleid zuzuschneiden.

Aber jetzt ist Familienzeit. Wir schauen einen schönen Film. Wünsche Euch auch allen einen wunderschönen Abend!

Liebe Grüße
Lina

Alle anderen 12 Bilder vom 12. des Monats findet Ihr wie immer hier bei Caro: *klick*

Mittwoch, Januar 10, 2018

Handtaschen habe ich nie genug

Ihr etwa? *g*
Allerdings bin ich sehr treu, wenn ich mal eine Lieblingstasche habe. Dann benutze ich sie wirklich täglich und zu allen Gelegenheiten. Zwar nähe (oder ganz selten kaufe) ich mir immer mal wieder eine neue Tasche, aber eigentlich gibt es immer ein Model, welches im Dauereinsatz ist.
In den letzen Monaten war das eine wunderschöne Tasche aus silbernen Kunstleder. (hier: *klick*)
Lustigerweise habe sie im letzten Jahr ungefähr zur gleichen Zeit genäht.

Allein schon der Name der Tasche machte sie zu einem Lieblingsstück! ARYA! :-) (Ich bin ja ein großer Fan der Game of Thrones Bücher!)

Seit einiger Zeit möchte ich eine neue nähen, aber ich bin mir einfach nicht klar darüber geworden, welcher Schnitt es werden soll. Ich bin ein großer Fan der Schnittmuster von Griselda von "Machwerk". Die Schnitte sind sehr gut erklärt, super gradiert und einfach gut durchdacht!
In meinen Nähkursen sind schon so einige Modelle von Ihr genäht worden und die Ergebnisse sind immer toll!

Meine Wahl fiel also wieder auf eine Machwerktasche. Das Modell "Dany" sollte es werden. Auch die Zutaten (Reißverschluss ect.) hatte ich schon bei Griselda gekauft, aber irgendwie konnte ich mich nicht entschließen anzufangen, denn meine "alte" war doch soooo geräumig und praktisch.

Also.....was tun? Etwas die gleiche Tasche noch einmal nähen? Ist doch langweilig!

Ach ist doch egal.....dachte ich mir gestern........ dann halt noch mal die gleiche Tasche, aber in rot! Wird schon keinem auffallen! :-)

So habe ich mir gestern kurzerhand noch eine "Arya- Tasche" genäht. :-)

Wirklich schwierig ist die Tasche nicht zu nähen (wenn man mal davon absieht, dass die Nähmaschine ganz schön ackern muss an manchen Stellen) aber Fotos von einer Handtasche zu machen, ist echt nicht so leicht! :-)


Die vordere Tasche habe ich weggelassen, da ich es mag, wen die Tasche ganz schlicht daher kommt und ein Reißverschluss mich da eher stört.


Ganz besonders mag ich ja den "Origamiboden" der Tasche. :-)


Und am genialsten ist natürlich der diagonale Reißverschluss. Da geht wirklich ALLES rein, was Frau so benötigt im Alltag! :-)


Da isse nun...meine neu (alte) Lieblingstasche......in einem traumhaft schönen Rot!

Und beim nächsten Mal nähe ich einen neuen Schnitt...versprochen...damit es hier nicht langweilig wird! *g*

Taschenzubehör: Snaply
Schnittmuster: Machwerk 

Liebe Grüße
Lina

P.S.

Heute ist ja auch Mittwoch! Da verlinke ich mal schnell zu meinen MeMadeMittwochsdamen....falls Taschen da auch gelten......ich weiß es gar nicht? *grübel*
MerkenMerken

Sonntag, Januar 07, 2018

Wie jedes Jahr .....

Es ist eine lange Tradition, dass ich meinem Jahreskalender immer kurz vor Silvester eine hübsche Stoffhülle nähe.

Ja. Ich benutze noch einen Kalender. So ganz analog und mit Stiften. :-) Klingt alt? Bin ich ja auch! *g*

Nein.......im Ernst.
Ich benutze natürlich auch die Kalenderfunktion in meinem Iphönchen. Alle Termine sind mit dem Familienkalender verbunden. So weiß man immer, was die Anderen an dem Tag so vor haben.

Aber trotzdem brauche ich noch meinen guten alten Kalender. Immer wenn es schnell gehen, oder ich hin und her blättern muss. Auch notiere ich mir immer alles, was mir gerade so einfällt hinein. Notizen, Anekdoten, Jahrestage.....ect.....
In meinem Regal lagern schon eine ganze Menge dieser alten Kalender......20 Stück bestimmt! Manchmal nehme ich einige heraus und schaue, was da in diesem Jahr alles so los war. Erinnerungsspeicher sozusagen.

In den Seitentaschen der Kalenderhülle ist Platz für Visitenkarten, ein paar Fotos, Rezepte und was sonst noch so an Zettelkram immer bei mir ist sein muss:-)

Dieses Jahr bin ich spät dran und beim Nähen heute Morgen fiel mir auch noch auf, dass ich die Anleitung dafür zwar mal für den WDR geschrieben, aber hier nie gezeigt habe.

Darum....für diejenigen, die auch so altmodisch sammelwütig sind wie ich...hier die Anleitung:

Ihr benötigt:

- Stoffe (Webware) in verschiedenen Farben
- evtl. aufbügelbare Einlage zur Verstärkung des Stoffes - passendes Nähgarn
- Stecknadeln
- Stoffschere
- Maßband
- Druckknöpfe oder Klettband
- Kalender (ein Notizbuch geht natürlich auch



Zunächst wird das Buch ausgemessen.
In meinem Fall waren das 24,5 cm in der gesamten Breite und 16,5 cm in der Höhe.(DIN A 5) 

Nun muß eine Nahtzugabe von 1 cm pro Seite hinzugerechnet werden.
Das ergibt bei meinem Kalender:
26,5 cm x 18,5 cm —> Maße des Außenstoffes
Zusätzlich wird ein Innenstoff benötigt. Dieser muß 2-3 cm kleiner, in der Höhe aber gleich sein:

24,0 cm x 18,5 cm —> Maße Innenstoff
Die beiden Seitenteile sollten 15,0 cm breit und auch wieder gleich hoch wie der Rest sein.
15,0 cm x 18,5 cm —> Maße Seitenteile (2x zuschneiden!)
Für eine kleine Tasche und eine Lasche benötigt Ihr noch zwei Stoffstücke mit den Maßen:
10,0 cm x 10,0 cm —> kleine Außentasche
und
7,0 cm x 7,0 cm —> Lasche 

Nun werden die Lasche und die kleine Außentasche einmal rechts auf rechts umgebügelt und an einer langen und einer kurzen Seite gesteppt. Danach wenden und die etwas größere Tasche nur oben knappkantig und die kleinere Lasche rundherum knappkantig absteppen.

Die Lasche nun rechts auf rechts an die linke kurze Seite des Außenteils und die Tasche in 7 cm Abstand von der rechten kurzen Seite knappkantig aufsteppen.
(Siehe Detailaufnahme im 2. Bild) 


Im nächsten Schritt werden die Seitenteile zur Hälfte gebügelt und rechts auf rechts, mit den offenen Seiten nach außen, füßchenbreit an die kurzen Seiten des Außenstoffes genäht. Und NUR dort!
Die Nahtzugaben einkürzen - am besten mit einer Zackenschere, dann franst der Stoff nicht aus 

Danach den Innenstoff eventuell mit einer Bügeleinlage verstärken. Nun an der kurzen Seiten versäubern........

 ......... und ihn dann rechts auf rechts auf die bereits genähten Teile stecken und an der oberen und unteren Seite füßchenbreit zusammensteppen. Und NUR dort!

Auch hier die Nahtzugaben einkürzen.


Jetzt wird zweimal gewendet!
Die Nähte gut ausstreichen (z.B. mit einem alten Essstäbchen) und alles bügeln. 

Zum Schluß noch auf die Lasche und gegengleich auf der Außenhülle den Druckknopf anbringen oder wahlweise ein kleines Stück Klettverschluss aufnähen.

Nun nur noch die Hülle über den Kalender ziehen und sich über das fertige Ergebnis freuen!

Wer die Anleitung als Video sehen möchte, kann das gerne hier tun: *klick* ;-)

Meine diesjährige Kalenderhülle sieht übrigens so aus:
Statt der Lasche mit dem Knopf, habe ich einfach ein Gummiband eingenäht.......funktioniert auch prima und ein bißchen Glitzer tut doch immer gut, oder? :-)


Wünsche Euch noch einen wunderschönen Sonntag, ob mit oder ohne Planung. :-)

Liebe Grüße
Lina





Mittwoch, Januar 03, 2018

MeMadeMitwoch Lieblingsstücke 2017

Ihr Lieben.......ich hoffe, Ihr seid alle gut und gesund ins neuen Jahr gekommen! Wir jedenfalls sind es, denn wir hatten einen sehr entspannten Abend mit Freunden und einer großartigen Aussicht über die ganze Stadt und somit über das wahnsinnige Feuerwerk!

Die Entspannung hat bis heute angehalten, denn ich habe noch immer nicht alle Weihnachtskleider angesehen.....aber ich verspreche, das wird noch nachgeholt!

Heute wird ja beim MeMadeMittwoch nach den Lieblingsstücken des Jahre gefragt und das kommt mir ganz recht, denn so kann ich mich gut inspirieren lassen, was ich denn als nächstes mal nähen könnte...... :-)

Meine Lieblingsstücke rauszusuchen war nicht leicht, denn es sind wirklich viele. Ich habe mich jetzt aber mal auf drei absolute Lieblingsstücke reduziert.

Zunächst mein Coatigan:

Ich liebe ihn wirklich sehr! Leider ist es momentan zu kalt, um ihn zu tragen, aber ich freue mich schon, wenn es wieder milder wird!



Wollvelour: Aktivstoffe
Futter: Stoff und Stil

Auf dem zweiten Platz kommt mein Kunstlederröckchen:

Eigentlich war er nur ein Experiment und ich komme recht selten dazu ihn zu tragen (Er ist halt recht kurz.....*g*), aber ich finde ihn echt super klasse und er ist unglaublich bequem!
In der Kombi dazu liebe ich meine Eichhörnchenbluse.



 Bluse: FrauYoko
Viskosestoff: Tante Hilde
Kunstleder: Tante Hilde

Ein Sommerkleid ist natürlich auch auf der Lieblingsliste, nämlich dieses:

Gerade weil es mal wieder aus Webware und nicht aus Jersey ist, liebe ich es so! Für das nächste Nähjahr habe ich mir auch fest vorgenommen, viel mehr Kleider aus Webware zu nähen.



Schnitt: Louisa 
Stoff: Gut abgelagerter Robert-Kaufmann-Stoff



Alle anderen Lieblingsstücke der MeMadeMittwoch-Näherinnen findet Ihr hier: *klick*

Liebe Grüße
Lina
MerkenMerkenMerkenMerken

Sonntag, Dezember 31, 2017

Kurz vor "Schluß"......

....ein kleiner Gruß:



Kommt alle gut und vor allen Dingen gesund ins neue Jahr! Ich freue mich auf ein neues kreatives Jahr gemeinsam mit Euch!

Liebe Grüße
Lina :-)

Samstag, Dezember 23, 2017

Weihnatskleid-Sew-Along Finale

Ihr Lieben, wir haben es geschafft! 
Unsere Weihnachtskleider sind fertig und wir sind glücklich damit!

Oder? 

Nun ja. So ganz stimmt das bei mir leider nicht, denn mein Weihnachtskleid ist eigentlich eine kleine Katastrophe. :-(
Zunächst einmal habe die Ärmel überhaupt nicht gepasst. Ich habe keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist, aber ich musste ganz neue Ärmel konstruieren. Das war schon mal sehr lästig, aber machbar.
Nun ........ich muss natürlich zugeben, ich habe kein Probekleid genäht, aber da ich schon so viel Modelle aus den La Maison Victor -Zeitschriften genäht habe dachte ich, dass ich die Passform der Schnitte kenne.

Dachte ich halt nur, denn obwohl ich so viel geheftet, gesteckt und anprobiert habe, ist mein Schulkleid zu groß geraten. 

Ich war den Tränen nah bei der finalen Anprobe. :-(
Überall war es "sackig" und zu lang sowieso....

Als ich es meinem Mann zeigte meinte er: "Ein sehr schönes Kleid, aber wäre es nicht besser es in Deiner Größe zu nähen?" *g*

Ein paar Tage und viele Plätzchen später habe ich mir das Kleid dann noch mal vorgenommen, denn aufgeben ist bei mir eigentliche keine Option.

Zunächst habe ich es radikal gekürzt. (20 cm!) Dadurch ist der "Schulkleid-Charakter" zwar etwas verloren gegangen, aber die Proportionen stimmen wieder ein wenig mehr. Dann habe ich....wo es ging....noch ein/zwei Zentimeter aus den verschiedenen Abnäher rausgenommen und so auch ein wenig der Weite entfernen können.
Die Lösung war dann allerdings, es einfach mit einem Gürtel in der Taille enger zu machen. 
Nicht wirklich perfekt, aber so kann man es tragen. *find*






Damit es besser zu Rest des Kleides passt, habe ich dann auch noch fix einen schmalen Gürtel genäht. Nur die Schlaufen fehlen noch.


Am Kragen gibt es ja auch noch ein kleines Schleifchen. :-)


Jetzt bin ich eigentlich ganz glücklich mit meinem Schulkleid Weihnachtskleid. Es ist zwar nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe, aber irgendwie passt es zu mir, oder?  :-)


Außerdem hatte ich durch die Rettung des Kleides auch noch genügend Zeit, um noch ein Weihnachtskleid für meine Tochter zu nähen.
Der Latzrock- Schnitt ist von Tilly and the Buttons, sehr schlicht, aber dafür hat sie sich bei der Stoffauswahl für edlen dunkelblauen Samt entschieden. Ich finde die Kombination ziemlich klasse!


Man beachte auch die Wahl der Schuhe! :-)


Zur Feier des Tages gibt es sogar mal ein Gemeinschaftsbild von uns zwei! .-)


Jetzt bleibt mir nur noch, Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest zu wünschen! Ob mit oder ohne selbstgenähtem Weihnachtskleid......denn das Wichtigste ist doch, dass Ihr zusammen mit den Menschen seid, die Euch wichtig sind!

Liebe Grüße

Lina

P.S.:
Alle anderen WKSA-Finalistinnen findet Ihr hier: *klick*
Ich werde erst nach den Feiertagen eine ausführliche "Runde " bei Euch drehen und all die schönen Kleider anschauen! Ich freue mich schon!!