Donnerstag, Februar 18, 2016

Jetzt strickt sie auch noch.

Wer mich kennt weiß, dass ich vieles kann (zumindest glaube hoffe ich das.....), aber eines sicher nicht: Stricken!
Keine Ahnung warum, denn mein Schwester strickt die tollsten Norwegenmuster in windeseile und auch meine Mama hat früher immer irgendetwas auf den Nadeln gehabt. Irgendwie hatte wohl keiner mehr in der Familie Lust, mir unbegabtem Nesthäkchen das Stricken auch mal beizubringen. *g*

Normalerweise stört mich das auch nicht, denn wann soll ich das denn bitteschön noch machen? ;-)

Jetzt sieht man aber immer öfter diese wundervollen Dreieckstücher in diversen Blogs und auf Instagram, da hat es mich doch ganz arg in den Fingern gejuckt, mir auch mal eines zu stricken.

Gesagt .... getan. Mutig Wolle gekauft und sich die ersten Schritte von einer lieben und seeeeeehr geduldigen Freundin erklären lassen. (*wink* zu Nina!!)

Das erste Tuch war dann zwar auch schnell fertig und auch schön kuschelig, aber viel zu klein und auch der "Winkel" gefiel mir nicht.

Darum das Internet durchforstet nach anfängertauglichen Anleitungen und natürlich (dank Pinterest) auch sehr schnell fündig geworden.

Hier *klick* gibt es eine "Idioten-sichere" Anleitung für Strickdeppen wie mich und heute will ich Euch zeigen, dass das Ergebnis sogar ganz schön geworden ist.  Zumindest ist das Tuch wunderbar warm, weich und kuschelig!

Groß genug ist es dieses Mal auch. Gar nicht so einfach, so einen großen "Lappen" zu fotografieren. *g*


Das Garn ist ein Mohair-Seide-Gemisch und ich habe es mit einer dicken Nadel gestrickt, damit das Tuch schneller fertig schön fluffig ist.


Hach....ich liebe es! Auch wen ich auf dem Bild nicht so glücklich aussehe, aber das liegt wohl eher daran, dass meine Haare heute nicht das machen was sie sollen und ich sowieso noch angeschlagen von dem Virus letzte Woche bin.


Ich verfolge auch immer sehr gespannt die Ergebnisse vom "summer-shawl-knit-along". So toll stricken kann ich zwar noch nicht, aber vielleicht lerne ich es ja noch!


Liebe Grüße
Lina

Und da heute Donnerstag ist, verlinke ich mein Kuschelstück auch noch zu den "RUMS"-Damen.

Freitag, Februar 12, 2016

12 von 12 im Februar

Der 12. des Monats. Ein lieb gewonnener Termin....... den ich heute fast nur daheim verbracht habe. Trotzdem gibt es Bilder. 12. Wie immer. Gesammelt bei Caro. Los geht es:

Lebenselixier. Heute nur für mich. Besser gesagt: Endlich wieder für mich, denn hier im Hause Herzenssachen beherrscht seit 1 Woche der Norovirus unseren Alltag. ( Und ich kann Euch sagen.....das ist im wahrsten Sinne des Wortes zu kot... ;-) )

Darum steht momentan eines dieser Fläschchen in fast jedem Raum des Hauses. Hat aber nicht viel genützt. Erst Theresa, dann ich und jetzt mein Mann.  Meine Güte.....so krank war ich schon lange nicht mehr.

Nun denn....erst mal einkaufen, um den Vorrat an Zwieback wieder aufzustocken. Da kann ich auch gleich mal den Altkleiderbeutel entsorgen.

Kleines Mitbringsel für den kranken Lieblingsmann.

War auch alle. *seufz*

Staubsaugen ist zu laut (der "Patient" schläft......), darum wird die Couch mit der guten alten Fusselbürste von den Haaren befreit. Funktioniert eigentlich viel besser.

Danach eine Runde am neuen Dreieckstuch gestrickt. (Und dabei die Couch wieder vollgehaart. *giggel*)

Valentinstag ist erst Sonntag, aber das Bildchen musste ich heute schon aufhängen. Zu niedlich, oder?

Eine liebe Freundin bewahrt mich vor dem "Lagerkoller" und holt mich zu einer Laufrunde ab.

Der Frühling kommt! Eindeutig!

Da Theresa und ich so einiges an Kalorien verbraucht haben in den letzten Tagen, gönnen wir uns heute Abend mal was gaaaaaaaanz Gesundes. :-)

Und zum "Mädelsfernsehabend" gehört dann auch noch Schokolade, oder?


So......ich schaue dann noch mal nach meinem Patienten.

Liebe Grüße und bleibt gesund!

Lina


Sonntag, Februar 07, 2016

Fast sind sie ja schon wieder vorbei......

.....die "jecken Tage".
Darum will ich Euch vor Aschermittwoch doch noch schnell mein Karnevalskostüm  zeigen.

Zwar feiere ich bei weitem nicht mehr so viel wie noch vor einigen Jahren, aber der Spaß an der Verkleidung ist immer noch riesig! Gott sei Dank scheint auch meine Tochter dieses Gen geerbt zu haben, darum werde ich wohl noch so einige Jahre Kostüme nähen/erfinden dürfen. :-)

Viel Zeit für Fotos habe ich ja nie. Darum auch am Altweiberdonnerstag nur fix das Stativ rausgekramt, um in der hellsten Ecke des Hauses schnell ein paar Selbstauslöser zu schießen. (Die Mädels warteten schließlich schon mit dem Sektfrühstück auf mich! :-) )

Dieses Jahr war unser Motto :"Weibliche Superhelden" und ich hatte mich für "Mrs. Incredible/Elastigirl" von den "Unglaublichen" entschieden. Eine Mama als Superheldin...perfekt! *g*

Das Logo habe ich von hier: *klick*. Einfach auf ein rotes Shirt  appliziert. Die Maske ist aus Filz.....so kratzt sie nicht. Hose, Handschuhe und Stiefel waren vorhanden nur die rote Strumpfhose musste noch gekauft werden.

(O.K....... die Hose ist etwas größer als beim Original, aber ich laufe nicht im Schlüpper durch die Gegend!!!! *giggel*)

Die Bilder sind etwas unscharf, aber wir hatten echt Spaß..................

.........wie man sieht. :-)

So sind auch noch ein paar Bildchen von der Katze entstanden.

Theresas eigentliches Kostüm ist aber dieses Jahr.......Na? Wer erkennt es? ......... Ja......Katniss aus der Panem-Trilogie.

Genäht habe ich da nicht viel, auch wenn ich den sensationellen Schal des Originals gerne gestrickt hätte, aber dafür habe ich nun so was von gar kein Talent! Hier: *klick*. Sieht der nicht irre toll aus?

So habe ich 2 Loops einfach ineinander gedreht. Kommt fast hin, oder?


Ich habe die Bücher damals ja sehr geliebt und die Verfilmung eigentlich auch. Sogar den Spotttölpel haben wir besorgt. ;-)

So......und jetzt muss ich mich weiter auf der Couch erholen, vom heutigen Stadtteilumzug und hoffe, dass der morgige Rosenmontagszug nicht wegen des Sturmes abgesagt wird!

Liebe Grüße
Lina ......... und HELAU!
-->